TU Berlin

Transformation städtischer Räume im internationalen KontextTransformation städtischer Räume im internationalen Kontext

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Herzlich Willkommen im Fachgebiet Transformation städtischer Räume im internationalen Kontext

Lupe

Das Fachgebiet Transformation städtischer Räume im internationalen Kontext war das jüngste der verschiedenen Fachgebiete am ISR. Es bestand von 2015 – 2020 und gehörte zu den kleinen, durch eine S-Professur besetzten, Fachgebieten. Die Forschung des Fachgebietes richtete sich besonders auf den Zusammenhang von Migration und Stadtentwicklung und nahm hier eine dezidiert international vergleichende Perspektive ein. In Kooperation zwischen dem IRS Erkner und der TU Berlin richtetedie Fachgebietsleiterin Prof. Dr. Felicitas Hillmann ihre Forschungsschwerpunkte in den Bereichen „Stadtplanung und Entwicklungsdynamiken von Städten im Strukturwandel", „Planungsinstrumente und -politiken sowie Governance-Prozesse im Umgang mit räumlichen Transformationsprozessen" und „Sozialräumliche Differenzierungsprozesse in Stadtquartieren, Städten und Stadtregionen" aus und widmete sich dezidiert Fragen der städtischen Regenerierung in der Migrationsgesellschaft. Ein Schwerpunkt lag auf einer integrierenden und interdisziplinären Perspektive, die der Verschränkung von baulichen Veränderungen, der sozialen und ökonomischen Textur der Städte sowie den veränderten Symboliken und Repräsentationen städtischer Räume Rechnung trug. Die inhaltlichen Schwerpunkte des am ISR aufgebauten Fachgebietes werden jetzt in dem von der ehemaligen Fachgebietsleiterin in dem von ihr eingeworbenen Drittmittelprojekt „FIS-Vernetzungsprojekt Paradigmenwechsel in der Migrationsgesellschaft“ weitergeführt.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe